Gruselparty auf einen Stockwerk

Oktober 31st, 2015

Bei der Rückkehr von der “Leuchtstab- Schnitzeljagd” im Rahmen der diesjährigen Gruselparty meint Bibi, die in einem Einfamilien- Haus mit drei Etagen wohnt:

“Ihr wohnt aber in einem praktischen Haus mit nur einem Stockwerk.”

Chris: “Unser Haus hat doch ein Erdgeschoss zwei Stockwerke und 9 Wohnungen.”

Bibi: “Ja, aber ihr benutzt nur ein Stockwerk. In eurer Wohnung muss man keine Treppen steigen.”

Überraschung von oben

August 14th, 2015

Die Kinder spielen im Treppenhaus des Fuchsbaus. Nach einiger Zeit werden die Eltern gebeten nach oben zu kommen. Sylvia und Christian bleiben vor einem Zettel auf der Treppe stehen und lesen: achtung soge

Während wir noch stehen und rätseln was das bedeutet, werfen uns die Kinder die Socke schon auf den Kopf.

 

Wer ist weicher?

August 14th, 2015

Isidor sucht nach dem Abend Brot einen Schoss zum Kuscheln. Opa Herbert und Sylvia bieten sich an. Isidor wählt Sylvia, weil sie weicher ist. Dazu bemerkt Yvo: Am weichesten ist der Papa, der hat am meisten Fell!

Rache im Altersheim

Juni 25th, 2015

Beim gemeinsamen Lebensmitteleinkauf ist Yvo erbost, daß die Eltern ihm den Kauf einer Schokocreme- Frühstücksflocken- Kalorienbombe ohne werthaltige Inhaltsstoffe verweigern:

“Das ist gemein! Wir dürfen gar nichts! Nie kriegen wir irgendwas! – Wenn ihr mal alt seid und im Altersheim, dann erlauben wir euch auch  nichts mehr. Dann müsst ihr da die ganze Zeit rumsitzen! “

Schulsport- Fest der Erstklässler

Juni 17th, 2015

Christian ist als Betreuer an der Station “Sockenwerfen” aktiv und sprintet nach dem Holen der geworfenen Socke zurück zur Abwurflinie. Ein teilnehmender und bisschen rundlicher Junge reist die Augen auf und ruft erstaunt: “Du kannst ja rennen ! Ich hab noch nie einen Erwachsenen rennen gesehen! Also mein Papa ist noch nie gelaufen!” Darauf ein Mädchen: “Wenn die noch nicht alt sind, dann machen die das noch manchmal!”

Haarwuchswunder

Mai 21st, 2015

Eine Freundin von uns ist gerade unter chemotherapeutischer Behandlung. Sie ließ es sich aber nicht nehmen, mit einer Perücke zu einem Familienfest zu erscheinen. Und sie ließ es sich auch nicht nehmen, nachdem Sie sich ins Bad zurückgezogen hatte, barhäuptig neben Ihrem kahlköpfigen Bruder für ein Foto breitzustehen, das die große Geschwisterähnlichkeit belegt. Danach erschien Sie wieder, nach einem weiteren Badaufenthalt, mit Perücke für den Rest der Feier.
Isidor: Wie hat Sie das gemacht, dass die Haare so schnell wieder gewachsen sind?

Lese-Motivation reizt auch zum Schreiben

Mai 21st, 2015

Auf Anregung der Lehrerin hat Sylvi einen Zettel unter die Abendbrot- Teller der Kinder versteckt. Es gäbe noch eine Überraschung wurde Ihnen von Sylvi angekündigt. Nach dem Essen lesen die Kinder die Zettel.

Bei Yvo steht: “Klonkrieger”.

Bei Isidor: “Zum Nachtisch gibt es Kiwi”.

Isidor ist tödlich beleidigt, weil er als Überraschung eine Lego-Figur “Klonkrieger” erwartet hat. Er holt einen Kuli aus dem Zimmer und schreibt auf den Zettel unter die “Kiwi”:

Mama ist pöt

 

Sport

Mai 6th, 2015

In der Zubettgehzeit am Abend drehen die Kinder nochmal voll auf und fordern Chris auf das Monster zu spielen, das sie fangen soll. Chris sagt: “Ich bin ein ganz müdes Monster und bleibe jetzt auf der Couch liegen.”

Yvo: ” Komm mach mit und fang uns ! Du hast heute noch keinen Sport gemacht ! “

Die Brüllfalle

März 6th, 2015

Sylvi bespricht mit den Kindern, ob sie abends zu einem Vortrag für Eltern “Wege aus der Brüllfalle” gehen soll und ob die Nachbarin auf die Kinder solange aufpassen soll. Die Kinder sind sich uneins. Yvo möchte alleine bleiben. Isidor möchte betreut werden. Es gibt eine kleine Diskussion ob wir, die Eltern viel brüllen. Am Ende sagt Yvo: Och- ist gar nicht so schlimm. Du brauchst da nicht hinzugehen. Du kannst ruhig zu Hause bleiben.

Da biste platt

April 18th, 2014

Chris zu Yvo, der sich nicht so anstellen soll: Nur die Harten kommen in den Garten!
Yvo darauf: Willst du als Blume enden?!!